SEO Tools: Check für TYPO3 Webseiten

Redaktionelle und technische Überprüfung zur Suchmaschinenoptimierung

Eine gesamte Webseite oder auch nur eine einzelne Seite für Suchmaschinen zu optimieren ist ein komplizierter und aufwändiger Vorgang. Wer erfolgreich SEO betreiben will, muss sowohl technische als auch redaktionelle Faktoren berücksichtigen. Um diese Arbeit zu erleichtern, gibt es allerdings Tools, die uns bei der Suchmaschinenoptimierung unterstützen. Hier stellen wir Ihnen einige dieser Tools vor.

Yoast: TYPO3 Extension für SEO aus Wordpress

Wer mit Wordpress gearbeitet hat, dem wird das Plugin Yoast bekannt vorkommen, seit 2017 steht dieses Tool auch für TYPO3 zur Verfügung. Mit diesem Tool kann man eine Webseite bereits auf die Performance im Hinblick auf SEO überprüfen, bevor die Seite überhaupt online geht! Dies ist natürlich ein großer Vorteil für die Suchmaschinenoptimierung. Denn Sie können auf dem lokalen Rechner arbeiten und die Daten später auf den Live Server spielen. Dies kann Ihnen den Ärger ersparen, dass ein Testserver später bei Google zu finden ist. 

Yoast wird bei TYPO3 als Extension heruntergeladen und auf dem normalen Weg installiert. Sie können die Funktionen dann gleich nutzen. Zu den Funktionen von Yoast gehört u. a. die Generierung einer XML-Sitemap und ein JSON-Code im Quelltext jeder Seite, der die Inhalte dieser Seite zum leichteren Auslesen zusammenfasst. 

Für jede Seite klinkt sich Yoast im Bereich SEO der Seiteneigenschaften ein. Hier können Sie für jede Seite den TITLE-Tag und die META Description bearbeiten. Der große Vorteil dabei: Sie haben eine Eingabemaske, bei der Sie bereits beim Eintippen sehen, wie das Suchergebnis für diese Seite später bei Google aussehen würde. Sie können mit den Worten spielen – und die H1 hinterher auf das umstellen, was Sie bei Yoast eingegeben haben. 

Weitere Funktionen von Yoast überprüfen die Qualität des Textes, Bilder und Links. Der Lese-Index ist nicht immer ein zufriedenstellendes Ergebnis, denn der Flesh Index verlangt von Editoren eine sehr einfache Schreibweise. Die Zwischenüberschriften findet Yoast zum Teil gar nicht, obwohl sie jede Menge davon eingegeben haben. Die Bilder werden daraufhin überprüft, ob Sie ALT- und TITLE-Attribute eingegeben haben. 

Das Ganze können Sie noch steigern, wenn Sie eine Keyphrase eingeben. Sie erhalten dann einen Überblick darauf, ob diese Suchbegriffe wirklich im Text, den Überschriften und den Bildern vorkommen. 

Fazit zu Yoast

Für den SEO Check jeder einzelnen Seite ist Yoast ein hervorragendes Tool. Die leichten Defizite des System beim Einsatz in TYPO3 sollte man allerdings kennen. Für die Ansicht der Suchergebnisse beim Eingeben ist dieses Tool absolut toll! 

 YOAST Startseite des Unternehmens

 Extension YOAST im TYPO3 Extension Repository

 YOAST Wordpress Plugin bei Agentur IBK

Seorch: SEO für einzelne Seite

Ein weiteres Tool in dieser Liste ist Seorch. Dieses Tool analysiert eine einzeln online stehende Webseite. Sie müssen also wenigstens einen Testserver im Internet erreichbar haben. 

Dabei analysiert Seorch die Webseite in redaktioneller Hinsicht auf das Vorkommen von Begriffen, die aufgelistet werden. Man ist manchmal überrascht, wie oft versteckte Begriffe die sichtbaren ergänzen – hier zeigt sich der Vorteil sprechender Links in einer Navigation! Die Anordnung der Überschriften wird überprüft, der Text auf seine Lesefreundlich gecheckt und die Bilder werden auf ALT- und TITLE-Attribute durchgesehen. 

Seorch bindet auch andere Tools ein. Der Syntax Checker des Webseiten Konsortiums kommt zum Einsatz, Google Insight für die Komprimierung der Bilder und die Ladezeiten auf verschiedenen Endgeräten. Zudem überprüft Seorch die Freundlichkeit von CSS und JavaScript für Suchmaschinen. 

Ein Tool auf dem eigenen Rechner wie Yoast liefert zwar schon einiges davon, jedoch kann Seorch bei einer online stehenden Seite noch anderes überprüfen. Ein Punkt sind die sozialen Netzwerke. Ist diese Seite bereits bei Facebook gelistet? Gibt es weitere Backlinks? Was Seorch auch durchgeht, ist die Bereitstellung von Daten für Facebook über das Open Graph Protokoll und die Twitter Cards. Haben Sie vielleicht auch schon einen Link in Wikipedia? 

Alles was fehlt wird Ihnen aufgelistet! Somit haben Sie die Möglichkeit, diese live stehende einzelne Seite zu bearbeiten und das zu ergänzen, was fehlt. Bei längeren Seiten in TYPO3 kann es auch schon mal vorkommen, dass man einzelne Blöcke mit Inhaltselemente hinzufügt, verschiebt oder löscht. Sie sehen hier die Reihenfolge. 

Was ein solches Tool wie Seorch zudem leistet: Es analysiert die gesamte Webseite! Wenn Sie die redaktionell gepflegten Inhalte einer Seite mit Texten, Überschriften und Bildern analysieren, bekommen Sie schon mal einen recht guten Überblick. Wenn Sie aber sehen, wie die Seite im Zusammenhang der gesamten Webseite aussieht, finden Sie unter Umständen Verbesserungsbedarf. Ein Beispiel: Wenn Sie mehrere Überschriften in Ihrem Text haben und neben diesem Textblock findet sich die Nachrichtenleiste der Webseite ebenfalls mit <h3>-Elementen, dann haben Sie mitunter Lücken in der Hierarchie der Überschriften. 

Fazit zu Seorch

Unbedingt empfehlenswert, auch wenn man manchmal einen Schreck bekommt, was alles noch im Argen liegt. 

 Startseite SEORCH

Seobility: ganze Webseite für SEO crawlen

Wenn man mit einem Tool wie Yoast oder Seorch einzelne Webseiten auf SEO hin überprüft hat, dann hat man schon mal recht gute Arbeit für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung geleistet. Was aber ist mit der ganzen Webseite? 
Wenn Sie eine einzelne Seite überprüfen, dann analysieren Sie deren Inhalt bis auf das letzte HTML-Stückchen. Aber gibt es diese Inhalte vielleicht schon? Winkt am Rande böser Duplicate Content? Um solche Fallen aufzuspüren, gibt es Softwarepakete, die eine gesamte Webseite absuchen. Solch ein Programm ist Seobility

Für Seobility legt man sich ein Projekt an und gibt seine Webseite ein. Der Crawler klickt sich als virtueller Besucher nun durch die gesamte Webseite und analysiert jede einzelne Seite und jeden Link. 

Was der Crawler dabei überprüft, sind zum einen die Sachverhalte, die wir auch bei den anderen Tools oben sehen. Hinzu kommt aber noch der Check darauf, wie lang die Linktexte sind, ob Duplicate Content besteht, ob externe Links bestehen... TITLE-Tags und META-Description werden nicht nur auf ihre Länge hin überprüft, sondern auch darauf, ob sie mehrfach vorkommen, ob die Struktur stimmt... Es kommt meist eine große Menge von Daten zusammen. Eine sehr große Menge. 
Das kann natürlich frustrierend sein, weil man denkt, dass man sich jetzt gerade mehrere Wochen Arbeit redaktioneller und technischer Art verschafft hat. Seobility unterstützt Sie allerdings dabei, denn das Tool zeigt, welche Aspekte besonders wichtig sind und welche man eher auf die lange Bank schieben kann. 

Ein weiteres Problem, dass nicht ein reines TYPO3 Problem ist, besteht unter Umständen bei Extensions. Wenn Sie Listenansichten mit Links auf einzelne Artikel haben, finden sich jede Menge Links mit Variablen und Canonical Links mit cHash Parametern in der Seite. Dies kann zur Abwertung führen! In diesem Fall sollte man sich überlegen, ob man nicht doch sprechende Links in eine Erweiterung einbaut. 

Fazit zu Seobility

Auch wenn nach dem ersten Check einen Berg von Arbeit vor sich hat, ist dieses Tool eine große Erleichterung, denn man sieht auf einen Schlag, welche Arbeiten an einer Webseite noch zu erledigen sind. Und wenn sich dann das Ranking von Crawl zu Crawl verbessert, sieht man das Licht am Ende des Tunnels. 

 SEOBILITY Webseite

Thomas Berscheid ⧉ 27.08.2020