Vergleich zwischen TYPO3 und Wordpress

Bei der Suche nach einem passenden Content Management System stößt man immer wieder auf die Frage, welches der beiden Systeme besser für ein Projekt geeignet ist: TYPO3 oder Wordpress? Nun, diese Frage lässt sich nicht allgemein beantworten. Dies hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Die wichtigsten: Wie umfangreich ist das Projekt, welcher Entwurf steht für das Design bereit, besteht der Wunsch nach einer individuellen Programmierung für bestimmte Zwecke?

Vorteile von TYPO3

Anders sieht dies bei TYPO3 aus. Einen großen Markt an fertigen Layouts, die man einfach in eine Webseite einbindet, gibt es hier nicht. Das gesamte Frontend der Seite muss programmiert werden. Natürlich gibt es Agenturen und Entwickler, die mit eigenen Provider Extensions schon ein Baukastensystem bereit haben, mit dem sie das Layout für eine Webseite mit TYPO3 in wenigen Stunden bereitstellen können. Man muss aber damit rechnen, dass bei besonderen Wünschen eine Menge Zeit – und damit Geld – ins Land gehen kann. 

TYPO3 ist auf jeden Fall das Mittel der Wahl, wenn es um individuelle Programmierung geht. Sobald der Kunde einen ganz bestimmten Auftrag für die Webseite hat, sei es eine Lernsoftware oder eine Verwaltung für Abonnenten, schlägt die Stunde von TYPO3. Dies hat mehrere Gründe: 

  • TYPO3 erlaubt objektorientierte Programmierung, die Erweiterung und Nutzung von Klassen 
  • TYPO3 hat eine sehr aufgeräumte Datenbank mit klaren Vorgaben für eigene Tabellen 
  • Bei der Version von PHP, Datenbank und Verwaltung der Sourcen (GIT) ist TYPO3 auf dem neuesten Stand 
  • TYPO3 kann per Composer installiert und gewartet werden 

Auch vom Backend her gibt es eine Reihe von Argumenten für TYPO3: Die Navigation im Seitenbaum ist erheblich einfacher als in Wordpress. Bilder lassen sich in beliebigen Ordner speichern. Und die Benutzerverwaltung ist sehr umfangreich. 

►Lesen Sie mehr zum Vergleich zwischen TYPO3 und Wordpress!

Vorteile von Wordpress

Grundsätzlich gilt: Mit Wordpress kommt man in wenigen Stunden zu einer fertigen Webseite! Das gute an dem Projekt ist, dass man über Tausende von Wordpress Themes und Zehntausende von Wordpress Plugins verfügen kann. Wenn man einmal die Auswahl für ein Theme abgeschlossen hat, ist die Einrichtung eines kompletten Layouts in wenigen Stunden erledigt. Vorlagen und der Customizer, je nach verwendetem Theme, nehmen dem Bearbeiter viel Arbeit ab.

Lesen Sie mehr zu Wordpress Themes und Wordpress Plugins auf unserer Webseite!

Thomas Berscheid ⧉ 06.08.2020