Georgien.net – Tourismus in Georgien: Wordpress Webseite

Im Herbst 2020 haben wir eine weitere Wordpress Webseite über ein einzelnes Thema im Internet gestartet: Georgien.net bringt Ihnen Informationen zum Tourismus in Georgien. Auf dieser Webseite stellen wir die einzelnen Regionen in Georgien vor und präsentieren die Möglichkeiten, die eine Reise nach Georgien bietet. 

Covid-19 als Start für die neue Webseite

Ein Grund, warum wir diese Webseite gerade im Herbst 2020 gestartet haben, ist der Corona Virus: auf Georgien.net finden Sie täglich aktualisierte Meldungen zur Einreise nach Georgien. Dazu zählen auch die jeweils aktuellen Regelungen zu Einschränkung wegen Covid-19. 

Wordpress für Inhalte und Nachrichten

Wordpress war für diese Webseite das Content Management System unserer Wahl, weil wir neben den ständig präsenten Inhalten zusätzlich Nachrichten zum Thema Tourismus in Georgien präsentieren. Dazu zählen neben regionalen und saisonalen Angeboten in Georgien auch Sendungen mit Terminen und einer kurzen Beschreibung, denn vor allem auf ARTE gibt es des öfteren Reportagen und Dokumentationen über Georgien. 

Für die Gestaltung der Webseite haben wir auch in diesem Fall auf das Wordpress Thema Bam gesetzt, das wir bereits in mehreren anderen unserer Webseite zum Einsatz bringen. Auch in diesem Fall zeigt sich die Stärke dieses Wordpress Themes in seiner einfachen Möglichkeit zum Layout über den Customizer.

Konzept von Seiten und Beiträgen in Wordpress

Wordpress bietet als Standard des Content Management Systems und mit den immer verfügbaren Funktionen bereits eine gute Möglichkeit, um darauf hinzuweisen, dass man etwas Neues geschrieben hat und dass man dieses auch auf andere Quellen verteilen möchte. Dazu kann man die Seiten und die Beiträge von Wordpress nutzen. 

In Wordpress erstellte Seiten sollen meist einige Tage oder Monate im Internet verfügbar sein. Dazu erstellt man eine Seite, checkt sie auf SEO hin durch und wenn alles in Ordnung ist, veröffentlicht man diese. Je nach Einstellung des Systems wandert diese neue Seite automatisch in die Navigation der Webseite oder man fügt diese Seite an der gewünschten Stelle hinzu und schon ist diese Seite genau dort, wo man sie haben möchte, vielleicht auch mit einem optimierten Titel. 

Wie aber erfahren nun andere Medien und Menschen von dieser neuen Seite? Hier schlägt die Stunde von Wordpress! Denn zum einen gibt es den seit vielen Jahren bewährten Newsfeed, den man auslesen und anderen Quellen wie z. B. der Google Search Console zur Verfügung stellen kann. Auf der eigenen Seite kann man sich zudem über Widgets quasi an beliebiger Stelle eine Übersicht der letzten Beiträge anbinden. 

Das Konzept dahinter ist, dass man die eigentliche Seite mit allen gewünschten Inhalten erstellt hat und in einem zusätzlichen Schritt ein Posting als Teaser erstellt, welcher in kurzer Form auf die neue Seite hinweist. Damit hat man ein eigenes News System auf der Wordpress Webseite geschaffen, und das komplett mit den Bordmitteln von Wordpress. 

Nachrichten aus Wordpress in TYPO3 importieren

Die Georgien.Net ist eine Themenseite zum Tourismus in Georgien. Auf der Georgienseite haben wir ebenfalls einen großen Bereich zum Thema Reisen in Georgien. Während auf der Georgienseite langfristige Informationen stehen, ist die Georgen.Net eher auf aktuelle Informationen und Nachrichten ausgelegt. Damit nun beides miteinander verknüpft ist, nutzen wir in der Georgienseite die Extension RSS Feed Import. Mit Hilfe dieser Extension lesen wir in bestimmten Abständen die Schnittstellen der Wordpress Seite aus und stellen die letzten neuen Beiträge aus Wordpress in TYPO3 dar. Somit lassen sich beide System prima ohne doppelten redaktionellen Aufwand miteinander verheiraten.